Rezension: „Das Licht“ von T.C. Boyle

Es dauert ein paar Tage, bis Leser*innen dieses Buch verdaut haben – jedenfalls bei mir war es so. Unser Buch des Monats Februar ist alles andere als eine leicht wegzulesende Lektüre. Am Ende bleibt man etwas ratlos zurück – was … Jetzt weiterlesen “Rezension: „Das Licht“ von T.C. Boyle”

„Hundert Jahre Einsamkeit“ kommt als Netflix-Serie

Es gilt als Jahrhundertbuch, als epochales Meisterwerk – und vor allem als schwer verfilmbar. Jetzt hat sich der US-Streaminganbieter Netflix dieser Aufgabe angenommen und wird das 1967 erschienene Werk „Hundert Jahre Einsamkeit“ des kolumbianischen Literaturnobelpreisträgers Gabriel Garcia Marquez auf den Bildschirm … Jetzt weiterlesen “„Hundert Jahre Einsamkeit“ kommt als Netflix-Serie”

David Gray: „Vielleicht bin ich ja längst ein Fall für den Psychiater“

In wenigen Tagen erscheint der neue Sherlock-Holmes-Roman „Der Geist des Architekten“ des deutschen Autors David Gray. Wir haben David Gray, der eigentlich ganz anders heißt, anlässlich der bevorstehenden Veröffentlichung zum Interview gebeten. David hat uns dabei unter anderem verraten, welcher … Jetzt weiterlesen “David Gray: „Vielleicht bin ich ja längst ein Fall für den Psychiater“”

Todesangst vor Büchern – Unheimliches Phänomen Bibliophobie

Bücher lösen bei vielen Menschen ein wohliges Gefühl aus. Die Erinnerung an schöne Stunden, angenehme Menschen, stimmungsvolle Orte wie Bibliotheken oder Buchhandlungen, bestimmte Werke. Manche Menschen, Biblioman*innen, leiden aber an dem Zwang, Bücher sammeln zu müssen. Noch schlimmer ist da … Jetzt weiterlesen “Todesangst vor Büchern – Unheimliches Phänomen Bibliophobie”

Leselust wecken mit einer Silent Reading Party: US-Trend schwappt nach Europa

Ein neuer Lese-Trend ist in den vergangenen Monaten nach Europa hinübergeschwappt: die Silent Reading Party. Dieses leise Lesen in Gemeinschaft soll die Leselust wecken, erklärt der Osnabrücker Stadtbibliothekar Michael Meyer-Spinner, der das Format in der norddeutschen Stadt etabliert hat.

In … Jetzt weiterlesen “Leselust wecken mit einer Silent Reading Party: US-Trend schwappt nach Europa”

Preis der Leipziger Buchmesse: Die Shortlist zum Hineinlesen

Fünf Nominierte finden sich auf der Shortlist für den Preis der Leipziger Buchmesse 2019: Kenah Cusanit mit „Babel“, Matthias Nawrat mit „Der traurige Gast“, Jaroslav Rudis mit „Winterbergs letzte Reise“, Anke Stelling mit „Schäfchen im Trockenen“ und Feridun Zaimoglu mit … Jetzt weiterlesen “Preis der Leipziger Buchmesse: Die Shortlist zum Hineinlesen”

Jana Beck: „Nicht jeder von uns ist eine Fanny Mendelssohn oder ein Wolfgang Amadeus Mozart“

Die Autorin Jana Beck war Turniertänzerin und Lehrerin. Jetzt arbeitet die in Linz geborene Mutter zweier Söhne als Projektmanagerin und Softwareentwicklerin. Ihre Texte beschäftigen sich mit Geschichte und starken Frauen. Wir haben Jana zum Interview gebeten, wo sie über ihr … Jetzt weiterlesen “Jana Beck: „Nicht jeder von uns ist eine Fanny Mendelssohn oder ein Wolfgang Amadeus Mozart“”

Qualifiction: Diese KI-Software sagt dir, ob dein Buch ein Bestseller wird

Es klingt ein bisschen wie der Blick in die Glaskugel. Aber warum soll es mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz eigentlich nicht möglich sein, einen Bestseller vorherzusagen. Schließlich haben ja viele Bestseller-Autoren offenbar ein Rezept gefunden. Zurzeit können Verlage die Software … Jetzt weiterlesen “Qualifiction: Diese KI-Software sagt dir, ob dein Buch ein Bestseller wird”

Daniela Meisel: „Gute Autor*innen zeichnen sich durch Einzigartigkeit aus“

Die freischaffende Autorin und Schreibpädagogin Daniela Meisel schreibt Romane, Kinderbücher und Kurzprosa. Die Niederösterreicherin hat eine Reihe von Stipendien und Auszeichnungen erhalten. Ihr aktueller Roman „Wovon Schwalben träumen“ ist von der Kritik sehr positiv aufgenommen worden. Wir haben Daniela Meisel … Jetzt weiterlesen “Daniela Meisel: „Gute Autor*innen zeichnen sich durch Einzigartigkeit aus“”

„Männerschreck“: (Diese) Bücher passen nicht zu anziehenden Frauen

Die japanische Aufräumkünstlerin Marie Kondo hat mit dem Satz, sie habe nach jahrelangem Aufräumen nur noch 30 Bücher im Regal, einen Shitstorm ausgelöst. Klar ist auch, dass allein der Besitz von vielen Büchern Kindern den Start ins Leben vereinfachen könnte. … Jetzt weiterlesen “„Männerschreck“: (Diese) Bücher passen nicht zu anziehenden Frauen”