Corona treibt George R. R. Martin – „Das Lied von Eis und Feuer“ (6) kommt 2021

George R.R. Martin – Autor von "Game of Thrones"

Seit nunmehr 10 Jahren warten Fans der Fantasy-Reihe „Das Lied von Eis und Feuer“ („A Song of Ice and Fire“) von George R. R. Martin auf Nachschub. Jetzt soll es angeblich bald soweit sein. Für 2021 hat der Bestsellerautor den sechsten Teil der als „Game of Thrones“ verfilmten Serie angekündigt.

Ich habe vor zehn Jahren innerhalb weniger Monate die ersten zehn Bände der Fantasy-Reihe „Das Lied von Eis und Feuer“ gelesen. Ach was, verschlungen. Zum Verständnis: Blanvalet/Penhaligon hat für die deutsche Taschenbuchausgabe die eigentlich fünf ursprünglichen Romane in jeweils zwei Teile aufgeteilt.

10 Jahre warten auf „The Winds of Winter“

Damit hatte ich einen tollen Vorteil gegenüber jenen, die zwischen 1996/97 und 2011/12 immer auf den nächsten Teil warten mussten. Nach „Der Sohn des Greifen“ und „Ein Tanz mit Drachen“ musste ich mich jetzt aber auch geduldig in die Reihe der Wartenden einordnen. Mittlerweile dauert das Warten schon eine gute Dekade.

Alle Bücher von George R. R. Martin bei uns im Shop

Mit der super erfolgreichen TV-Serie „Game of Thrones“ konnte ich mich nicht anfreunden. Vielleicht auch, weil ich mir dachte, ich lese erstmal die Bücher zu Ende und schaue dann die Serie. Pustekuchen. Der Erfolg von „Game of Thrones“ dürfte dazu beigetragen haben, dass George R. R. Martin sich mit dem Beenden der Buchreihe soviel Zeit ließ.

Weiterlesen:
"Game of Thrones" – Ende in Büchern wie in der Serie?

„Das Lied von Eis und Feuer“: Mehrere Kapitel beendet

Nachdem Roman Nummer sechs schon für Sommer 2020 geplant war, soll das neueste Werk jetzt 2021 erscheinen. Das hat Martin in seinem Blog geschrieben. Demnach habe er innerhalb weniger Tage mehrere Kapitel beendet. Das heiße aber nicht, dass das „Das Lied von Eis und Feuer“ (6) morgen oder übermorgen erscheine.

Alle Bücher von George R. R. Martin bei uns im Shop

„Es wird ein großes, umfassendes Buch, und ich bin noch lange nicht am Ende“, so Martin. Er arbeite täglich lange Stunden an dem sechsten Roman „The Winds of Winter“, erklärte der 71-Jährige. Wollen wir mal hoffen, dass es nächstes Jahr endlich wirklich soweit ist. Und: Dass wir nicht wieder solange auf den Schluss der Reihe warten müssen. Denn nach dem sechsten soll es nur noch einen weiteren Teil geben.

Corona-Isolation trieb George R. R. Martin an

Ein Treiber für das Weiterschreiben an „The Winds of Winter“ sei die Corona-Pandemie gewesen. Martin befindet sich eigenen Angaben zufolge derzeit in Isolation in den Bergen – er habe aber kein Fieber. Dieser Umstand habe ihm beim Schreiben geholfen. An die Geschwindigkeit beim Schreiben von „A Storm of Swords“ („Sturm der Schwerter„/“Die Königin der Drachen„) 1999, wo er 150 Seiten pro Monat schaffte, werde er wohl nicht mehr herankommen, so Martin.

Weiterlesen:
"Jetzt ein Buch!": Eko Fresh rappt für Bücher und das Lesen

„Das Lied von Eis und Feuer“ (Bonvalet/Penhaligon) in der Übersicht:

Die Herren von Winterfell (1997)
Das Erbe von Winterfell (1998)
Der Thron der Sieben Königreiche (2000)
Die Saat des goldenen Löwen (2000)
Sturm der Schwerter (2001)
Die Königin der Drachen (2002)
Zeit der Krähen (2006)
Die dunkle Königin (2006)
Der Sohn des Greifen (2011)
Ein Tanz mit Drachen (2012)

George R. R. Martin – Autor von „Das Lied von Eis und Feuer“. (Bild: Penhaligon/Thomas Reichl)

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.