Olga Tokarczuk im Fokus: Projekt #Olgalesen nimmt Fahrt auf

Literatur-Nobelpreis 2018 für Olga Tokarczuk
Literatur-Nobelpreis 2018 für Olga Tokarczuk. (Foto: © Nobel Media 2019. Illustration: Niklas Elmehed)

Die tolle polnische Autorin Olga Tokarczuk hat vor einigen Wochen den erst 2019 bekannt gegebenen Literaturnobelpreis 2018 erhalten. Ihr Werk ging aber leider etwas unter – in dem Rummel um den Nobelpreiserfolg für Peter Handke. Das soll das Projekt #Olgalesen jetzt ändern.

In Kooperation mit den Plattformen Mojoreads und picd hat die „Literaturlobbyistin“ Karla Paul Ende Dezember das Projekt #Olgalesen ins Leben gerufen. Erklärtes Ziel: der Literaturnobelpreisträgerin Olga Tokarczuk zu mehr Bekanntheit und Aufmerksamkeit verhelfen.

Hashtag #Olgalesen

Das Ganze funktioniert einfacher, als man sich das vielleicht vorstellt. Um daran teilzunehmen, müssen Buchfans auf allen Kanälen und Netzwerken über Olga Tokarczuk und ihre Werke berichten. Dazu verwendet man jeweils den Hashtah #Olgalesen. Inhaltliche Vorgaben gibt es insofern aber nicht.

Das gemeinsame Lesen soll jedenfalls mit dem Buch „Unrast“ starten, für den Tokarczuk 2018 den renommierten Man Booker International Prize erhielt. In Polen hat die als eine der bedeutendsten europäischen Autorinnen der Gegenwart geltende Schriftstellerin schon zweimal den wichtigsten dortigen Literaturpreis, den Nike-Preis, abgeräumt.

Weiterlesen:
Tribute von Panem: Prequel "Das Lied von Vogel und Schlange" jetzt vorbestellen

„Unrast“ als Einstieg

In „Unrast“, das prima als Einstieg in das literarische Schaffen von Tokarczuk geeignet ist, geht es um mehrere miteinander verwobene Schicksale. Etwa das eines Anatomen, der die Achillessehne entdeckte. Außerdem spielt eine slawische Wandersekte namens Bieguni eine Rolle, ebenso wie die Schwester Chopins.

„Unrast“ von Olga Tokarczuk (Kampa Verlag) bei uns im Shop kaufen – mit kostenlosem Versand in ganz Österreich. Hier gibt es natürlich auch noch viele weitere Bücher von Olga Tokarczuk.

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.