Jetzt geht’s um Leben und Tod – „Genau richtig“ von Jostein Gaarder

Jostein Gaarder auf dem Blauen Sofa der Leipziger Buchmesse 2017. (Foto: Heike Huslage-Koch/Wikimedia)

Jostein Gaarder ist sicher den meisten von euch ein Begriff. Sein Buch „Sofies Welt“ hat sich über 40 Millionen Mal verkauft. Jetzt hat der norwegische Erfolgsautor mit „Genau richtig – Die kurze Geschichte einer langen Nacht“ ein neues philosophisches Werk verfasst. Darin geht es um nichts weniger als um Leben und Tod.

Ich schätze mal, es gibt nur wenige vor 1985 geborene Menschen in unseren Breiten, die noch nie von „Sofies Welt“ gehört haben. Das eigentlich für Kinder und Jugendliche geschriebene Buch über die Geschichte der Philosophie hatte auch viele Fans unter den Erwachsenen. Nach dem Erscheinen Anfang der 1990er-Jahre avancierte das Buch schnell zum Bestseller, verkaufte sich über 40 Millionen Mal, wurde in 60 Sprachen übersetzt und verfilmt.

Jostein Gaarder: Nach „Sofies Welt“ noch viele Romane geschrieben

Natürlich ist „Sofies Welt“ nicht das einzige Werk des in Oslo geborenen norwegischen Erfolgsautors. Schon sein 1990 erschienenes Werk „Das Kartengeheimnis“ wurde mit dem Preis der norwegischen Literaturkritiker ausgezeichnet. Es folgten über 20 Romane sowie Kinder- und Jugendbücher. Meist handelt Gaarder darin philosophische Fragen ab. Er sei eher jemand, der etwas vermitteln wolle, sagt der ehemalige Philosophie-Lehrer Ö1 vom ORF.

„Genau richtig“ von Jostein Gaarder. (Cover: Hanser)

Und damit sind wir auch schon bei seinem neuen Werk „Genau richtig – Die kurze Geschichte einer langen Nacht“. Darin geht es um Leben und Tod und die Einsamkeit, die Gaarder als letzte Tabus der Gesellschaft beschreibt. Gaarders Protagonist Albert erhält in dem Buch die Diagnose, dass er an einer unheilbaren Erkrankung leide. Daraufhin zieht er sich ins Ferienhaus seiner Familie zurück und denkt über sein Leben nach.

„In gewisser Weise sind wir alle einsam.“

Jostein Gaarder im Ö1-Interview

Zwar geht es zunächst um seine persönlichen Belange, etwa um seine Ehe, die Kinder, verflossene Lieben. Darüber hinaus denkt Albert aber anschließend auch über größere Zusammenhänge nach und kommt ins Philosophieren. Über allem stehen die Angst vor dem Verlust der Würde, Abschied und Einsamkeit.

Weiterlesen:
"His Dark Materials": "Der Goldene Kompass" kommt als HBO-/BBC-Serie

Jostein Gaarders Sophiepreis für Umweltbelange

Für Gaarder geht es in seinem Leben aber noch um mehr. Die wichtigste philosophische und zugleich politische Frage sei heute, wie die Menschen die Erde retten und den Klimawandel mildern könnten. Gaarder ist da schon vor langer Zeit vorangegangen. Ende der 1990er-Jahre hat er mit Mitteln aus seinem Verkaufserfolg „Sofies Welt“ einen Umweltpreis gestiftet: den Sophiepreis. Der ist mit 100.000 Dollar dotiert.

„Genau richtig – Die kurze Geschichte einer langen Nacht“ von Jostein Gaarder bei uns im Shop bestellen:

Teilen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimme(n), durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.