Offener Buchschrank in 110 Jahre altem Baum

(Bild: Sharalee Armitage Howard via Little Free Library)

Bücher statt Schatten spendet jetzt ein 110 Jahre alter Baum – beziehungsweise das, was von ihm übriggeblieben ist. Denn leider musste der wirklich alte Baum im US-Bundesstaat Idaho gefällt werden. In dem riesigen Baumstumpf hat die Bibliothekarin und Künstlerin Sharalee Armitage Howard jetzt einen offenen Buchschrank eingerichtet. Wie toll der aussieht, könnt ihr in unserer kleinen Bildergalerie anschauen.

Wer in den hell erleuchteten und durch eine schicke Tür geschützten Bücherschrank eintreten will, erklimmt die riesigen Steinstufen. Über den Baumstumpf hat Sharalee ein Dach gebaut, um den Baum zu einem schönen kleinen Häuschen umzuformen, wie littlefreelibrary.org berichtet. Eine Laterne beleuchtet den Weg. Auch ganz cool: Über der Eingangstür finden sich eine Reihe von Miniaturbüchern aus Holz.

Weiterlesen:
Diese Bücher sind vegan und kompostierbar

Buchschrank im Baum: Gratis Bücher nehmen und welche herschenken

Wenn ihr zufällig mal nach Idaho kommt, dann sucht doch den Ort Coeur d’Alene auf und fragt euch zu dem Buchschrank von Sharalee durch. Der Baum mit inkludierter Gratis-Bücherei ist Teil des Projekts Little-Free-Library, dessen Netzwerk in vielen Ländern Mitglieder hat. Motto: „Take a Book – Return a Book“.

In Österreich gibt es leider (noch) keine zu der Organisation gehörenden Buchschränke oder Mini-Büchereien. In Deutschland (z. B. in München und Mainz) und der Schweiz (z. B. Zürich und Bern) kann man aber einige finden. Die entsprechenden Objekte finden sich auf einer Weltkarte von Little-Free-Library.

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.